Über den Konzertverein Andelfingen

Was wir wollen
Wir vermitteln Konzerte auf hohem Niveau zu vernünftigen Preisen, bringen eine breite Palette an Stilen und Epochen in verschiedenen Räumen, kümmern uns auch um Openair-Matinees und Serenaden, schliessen Jazz, Ethno und Volksmusik ein und lassen auch Modernstes nicht aussen vor.


Rückblick
Während Jahrzehnten hat Bernhard Wachter, heute pensionierter Pfarrer, die Konzertreihe in der Kirche Andelfingen betreut ("Abendkonzerte in der Kirche Andelfingen"). Nach seinem Rücktritt übernahm eine kircheninterne Gruppe diese Aufgabe, und rege wie immer blieb das kulturelle Leben in unserer Gemeinde. Der inzwischen verstorbene Wilfried Pernter, damals Präsident der reformierten Kirchenpflege, regte dann 1998 an, ein Gremium unabhängig von der Kirche zu gründen, das für die Konzertreihe in unserer Gemeinde sorgen sollte. Die Kirchenpflege wollte ein Mitglied stellen und die Konzertreihe weiterhin finanziell unterstützen. Im Oktober 1998 wurde dann im Beisein von Kirchenpflege und Gemeindepräsident Thomas Meier der "Konzertverein Andelfingen" gegründet mit dem Auftrag, sich um die Organisation von Konzerten in unserer Gemeinde zu kümmern.

Patronat
Die Gemeinden Adlikon, Humlikon und Kleinandelfingen sicherten zusammen mit Andelfingen, der reformierten und der katholischen Kirchgemeinde und dem Kanton Zürich Beiträge zu, die inzwischen regelmässig der Vereinskasse zukommen. Zusammen mit den Beiträgen unserer Mitglieder, Hauptsponsoren und privaten Spender ergibt sich Jahr für Jahr ein Budget, das unserer Region angemessen ist und Konzertereignisse von beachtlichem Niveau ermöglicht.

Highlights
International von Anfang an: Das Zürcher Kammerorchester mit Maurice Steger, der Perkussionist Pierre Favre, das Flanders Recorder Quartet, das Jugend-Balalaika-Orchester von der Krim, der Chor des Gymnasiums Schwerin, der Chor einer südaustralischen Mittelschule aus Adelaide. Es gab (und wird geben) auch Anlässe mit sozialem Charakter, eine Jazz-Matinee mit Apéro zum Beispiel, wo man sich während einer musikalischen Darbietung auch kennen lernen kann, oder die Matinee mit der "Appezeller Frauestriichmusig" 2006.

Werke: J.S. Bach: Weihnachtsoratorium, Johannes-Passion, Gabriel Fauré: Requiem

Orchester: Camerata Zürich, Zürcher Kammerorchester, Capriccio Basel, Kammerorchester Kloten

Chor: Konzertchor Schaffhausen, Schweizer Jugendchor, Männerstimmen Basel, Edmonton Men’s Choir, Kantorei Neuhausen, Roland Fink Singers, Gospel Voice Winterthur,

Ensembles: Nuevo Tango 676, Linard Bardill, Andrew Bond, Silberbüx, Ils Fränzlis da Tschlin und Ruedi Lutz, Swiss Brass Consort, Schweizer Oktett, Elbtonal Percussion Hamburg, Boreas Quartett Bremen mit Han Tol, Pierre Favre als Solist und im Quartett, Hanneli-Musig, Johannes Kobelt Quantett, Franz Hohler, Dodo Hug, Ladyfingers, Amar Quartett, Musique Simili, Streichmusik Alder, Norn Urhu, Stefan Temmingh, Andor’s Jazzband, Hackbrett-Formation Anderscht, La Volta, Helvetic Fiddlers, Giora Feidmann, Allegri Quartet London, Anet Corti, Molto Cantabile, Schtärneföifi, Bauernmusik Altdorf, Echoes of Swing, Heinrich Müller, Gershwin Piano Quartett u.v.a.

Ausblick
Der Konzertverein Andelfingen hat das Glück, in einer Region tätig zu sein, die weit genug von den grossen Zentren liegt, wo die Kultur zu Hause ist. In einer Region aber auch, in der die Menschen bereit und interessiert sind, Konzerte zu besuchen. So lässt sich sein Erfolg erklären.

Roland Fink 


 

Wir danken unseren Hauptsponsoren

 
 
Reformierte Kirche Andelfingen.jpg
Bildschirmfoto 2018-12-21 um 11.57.07.png
 
Unbenannt.JPG